Uniconta Update 80

Release Datum 10. März 2019

Benutzerprofile

Mit Version 80 wird die Steuerung von Zugriffsrechten pro Benutzer um ein neues Tool der Benutzerprofile ergänzt. Unter „Unternehmen / Benutzerrechte / Profile“ ist es nun möglich, verschiedenste Profile anzulegen. In einem Profil wird festgelegt, auf welche Module und Detailseiten ein Benutzer Zugriff hat. Dabei gibt es 2 Vorgehensweisen: je nachdem welche Liste einfacher wird, gibt man an auf was ein Benutzer Zugriff haben soll, oder im Gegensatz, worauf er keinen Zugriff haben soll. Jedem Profil können ein oder mehrere Benutzer zugeordnet werden. „Profile“ ist ein eigenes Modul, welches in „Unternehmen / Einrichtung / Module konfigurieren“ optional aktiviert werden muss.

Stammdaten Änderungsprotokoll

Eine weitere, optional aktivierbare, Funktion in „Unternehmen / Einrichtung / Module konfigurieren“ ist das Änderungsprotokoll für Stammdaten. Ist dies aktiv, wird für jede Änderung auf Feldebene eines Stammdatensatzes (wie zum Beispiel Konto, Kunde, Lieferant, Artikel) ein Protokoll geführt.

Anlagevermögen

Als ersten Schritt zur Anlagenbuchhaltung besteht ab Version 80 die Möglichkeit, Anlagegüter mit ihren typischen Informationen, wie zum Beispiel Anschaffungswert, Abschreibungsmethode usw., anzulegen. Mit einer der nächsten Versionen, vermutlich bereits schon in Version 81, wird dieses Modul vervollständigt mit Funktionen wie Berechnung und Verbuchung von Abschreibungen.

Aufträge und Projekte

In den Kundenaufträgen gibt es nun einen direkten Zugriff auf Buchungen des Projektes in der Projektverwaltung, welches diesem Auftrag zugeordnet ist. Dabei ist es auch möglich zu diesem Zeitpunkt bestimmte Projektbuchungen für die aktuelle Rechnungsstellung auszuklammern und auf den nächsten Monat zu verschieben. Die Auftragspositionen werden dann zur Rechnungserstellung neu angelegt.

Sortieren nach Projektart

Wahlweise können Projektbuchungen in ihrer Ansicht priorisiert werden, indem man nach der Projektart sortiert. In diesem Fall wird diese Sortierung dann auch bei der Erstellung von Rechnungszeilen verwendet.  

Finanzauswertungen

Eine weitere Filtermöglichkeit gibt noch mehr Flexibilität in der Erstellung von Finanzauswertungen. Wie zum Beispiel im Kontenplan SKR03, in dem Bilanz- und GuV-Konten nicht separiert und eher prozessorientiert stehen, ist es hilfreich einen weiteren Filter zu haben, um „Alle Konten“, nur „Bilanzkonten“ oder nur „GuV-Konten“ anzuzeigen.

Kundenbuchungsgruppen

In den Kundenbuchungsgruppen kann nun auch definiert werden, ob bestimmte Kunden für bestimmte Artikel steuerbefreit sind. Weiter ist es nun möglich pro Kundenbuchungsgruppe den zu verwendenden Verkaufspreis des Artikelstammsatzes anzugeben.

Artikelbuchungsgruppen

In den Artikelbuchungsgruppen können Sachkonten für Gewinne, Verluste und Regulierungen angegeben werden. Diese werden im Kontenstammblatt im Feld Systemkonto nun auch entsprechend gekennzeichnet.

Adressliste für frühere Kundenadressen

In „Kunde / Berichte / Rechnungen“ gibt es eine weitere Ansicht für „Vorige Adressen“. Hier können vorige Adressen des Kunden eingetragen werden, wenn sich die Adresse des Kunden seit dem Rechnungsdatum geändert hat. Wenn im Kundenstammblatt die Adresse geändert wird, wird die vorige automatisch hier eingetragen. Somit kann bei einem späteren Druck der Rechnung gewählt werden, ob diese mit der neuen oder alten Adresse gedruckt werden soll. Bem.: PDF-Dateien, die bei der Rechnungserstellung zusätzlich erstellt wurden, bleiben unverändert erhalten.

Produktionsstücklisten

Uniconta unterstützt mehrstufige Stücklisten. Dies bedeutet, dass eine Produktionsstückliste wiederum eine Produktionsstückliste enthalten kann. Eine Begrenzung der Stufen gibt es nicht. In der Anlage eine Stücklistenposition wird nun mit dem Feld „Stückliste auflösen“ angegeben, ob bei der Erstellung eines Produktionsauftrages die Stückliste dieser Position aufgelöst werden soll. Wenn die Zu- und Abgangsbuchung dieses Bauteils nicht notwendig ist, verhindert dies die Erstellung weiterer, in diesem Fall unnötiger, Produktionsaufträge.

Exportieren von Sachkontobuchungen

In „Finanzbuchhaltung / Überwachungsaktivitäten“ wurde eine neue Funktion „Sachkontobuchungen exportieren“ eingeführt. Bislang gab es bereits die Funktion „Buchungen exportieren“. Diese erlaubt eine freie Datenstruktur und beliebige Filter für den Export. Die neue Funktion unterstützt eine strukturierte Vorgehensweise. So werden die zu exportierenden Buchungen zunächst in einer Übersicht dargestellt. Von dort gibt es dann die Option, diese Buchungen in einem CSV-, Excel- oder DATEV-Format zu exportieren. Dies verhindert doppelte Exporte. Erlaubt aber auch, neue Buchungen eines bereits exportierten Zeitraumes ergänzend zu Exportieren.

Pivottabellen nach Excel exportieren

Die Pivottabellen innerhalb Uniconta sind ein mächtiges Werkzeug um schnell und einfach Umsätze nach Kunden, Artikel, Gruppen, Perioden usw. zu analysieren. Will man das Ergebnis einer Tabelle nach Excel exportieren, kann man nun wählen, ob nur die Daten, oder die Pivotstruktur exportiert werden soll. Damit bleibt die Dynamik dieser Tabelle in Excel erhalten.

Pivottabellen mit weiteren Feldern

In Pivottabellen wurde die Funktion „Layout“ um „Sonstige Felder“ ergänzt. Damit können nun Felder aus anderen Tabellen in eine Pivottabelle für erweiterte Berechnungen herangezogen werden.

Neue Filtermöglichkeiten in Spalten

In den Kopfzeilen der Spalten können nun mit dem Filtersymbol mehrere Werte zum Filtern ausgewählt werden.

Neues „Thema“

Wir haben ein neues Thema „Grau“ im Benutzerprofil erstellt. Dieses Thema ist angelehnt an das Design von Microsoft Office. Zudem gibt es ein Häkchen „Anzeigen Gitternetzlinien“: diese Funktion zeigt anstelle von Zebrastreifen, so wie in Excel das Raster an. Dieses kann zu allen Themen ausgewählt werden.

Benutzerdefinierte Feldnamen

Im Menü „Extras / Feldnamen / Benutzerdef. Feldnamen“ können nun eigene Feldnamen angelegt werden. Wird ein Feldname angegeben, der gleichlautend dem Standardfeldnamen ist, so wird Uniconta den benutzerdefinierten Feldnamen stattdessen verwenden. In dem Moment, in dem ein Unternehmen geöffnet wird (zum Beispiel beim Start von Uniconta), werden die benutzerdefinierten Feldnamen angezeigt. Damit sind diese Feldnamen auch bei eigenen Entwicklungen über die API verwendbar.

Menü-Designer

In „Extras / Menüs / Hauptmenü“ wurde eine übergeordnete Ebene „Hauptmenü“ eingefügt. Beispielsweise kann man damit ein Menü „Meine Favoriten“ erstellen, innerhalb dessen man dann Fenster, Berichte, Einstellungen aus dem Standard oder auch benutzerdefinierte Elemente, die man öfters benötigt, einfügt.

Weitere neue Funktionen

  • Der Kunden Kontoauszug weist nun auch zum Gesamtbetrag einen eventuellen fälligen Restbetrag aus
  • Mindestbestellwerte für Artikel können definiert werden
  • Der Umsatzsteuerbetrag kann nun in einer Einkaufsrechnung auch manuell angegeben werden, falls dieser durch eine Rundungsdifferenz von der Originalrechnung abweichen sollte
  • Die Funktion „Schnelle Rechnung“ für Kunden, bzw. „Einkaufsrechnung“ für Lieferanten, hat nun ein „+“-Zeichen neben dem Kontofeld. Damit können direkt an dieser Stelle neue Kunden (Lieferanten) für die Rechnungserstellung angelegt werden
  • Ein neue Symbolspalte in der Auftragszeile zeigt an, ob eine Serien- oder Chargennummer für diese Position angegeben wurde
  • Serien- und Chargennummern müssen je Artikel eindeutig sein
  • Im Feld „Ihre Referenz“ kann ab jetzt auch bei offenen Transaktionen etwas eingetragen werden, sodass diese Information nachträglich auf Kontoauszügen verfügbar ist
  • Die Liste der Tabellen, für die benutzerdefinierte Felder eingerichtet werden können, ist nochmals verlängert worden
  • Jetzt gibt es für noch mehr Tabellen Dokumentenanhänge. Zum Beispiel bei Lieferantenpreislisten, kann das Originaldokument des Lieferanten angehängt werden
  • Bei der Anlage von benutzerdefinierten Feldern kann man nun zusätzlich deren Länge angeben. Bei Feldern vom Typ „String“ wird damit auch ein automatischer Zeilenumbruch aktiviert
  • Neue Version DevExpress: 18.2.6

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email