Umsatzsteuerregelung für Online-Verkäufe ab 01.07.2021

Online-Handel in andere europäische Länder

Nach einer pandemie-bedingten Fristverlängerung treten nun die neuen Umsatzsteuerregelungen ab dem 01.07.2021 für Online-Händler in Kraft, die Kunden in anderen europäischen Ländern beliefern.

 

Unter anderem wurde der Schwellenwert heruntergesetzt, ab dem Rechnungen mit der Umsatzsteuer des Ziellandes ausgewiesen werden müssen. Damit verbunden geht auch die Pflicht zur Abgabe der Umsatzsteuer im Zielland einher.

 

Weitergehende Informationen erhalten Sie hier.

 

Falls Sie davon betroffen sind, klären Sie bitte steuerrechtliche Fragen mit Ihrem Steuerberater.

 

Zur Umsetzung in Uniconta könnten beispielsweise eigene Kundengruppen je Zielland eingerichtet werden. So könnte die Berechnung der Umsatzsteuer des Ziellandes zum Ansatz kommen, als auch eine separierter Ausweis dieser Umsatz auf dem Bericht zur Umsatzsteuervoranmeldung.

Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an Ihren Uniconta-Partner.

 

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin